Die Feuerwehr wurde am heutigen Silvesterabend um 21.17 Uhr zu einem Brand in einem Wohnheim am Stadler Garten in Wasserburg am Inn alarmiert.

Vor Ort war eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung sowie im angrenzenden Flurbereich im zweiten Obergeschoss festzustellen. Ursächlich hierfür war laut offizieller Mitteilung der Polizeiinspektion Wasserburg erhitztes Öl auf einem Herd, welches in Brand geriet. Die Feuerwehr Wasserburg ging unter schwerem Atemschutz vor und konnte den Brand schnell löschen. Im Anschluss musste der betroffene Gebäudeteil mit Spezialgeräten umfangreich belüftet werden. Durch die Feuerwehr Bachmehring wurden mehrere Atemschutztrupps auf Bereitschaft gestellt und die Wasserburger Kamerad*innen beim Gerätetransport unterstützt.

Zwei im Heim wohnende Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen, die jedoch nicht weiter behandlungsbedürftig waren. Der Sachschaden in der Wohnung wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren aus Wasserburg, Attel-Reitmehring, Bachmehring und Rott am Inn auch mehrere Einheiten des Rettungsdienstes sowie die Polizei.