Start Technik Fahrzeuge Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Technische Daten

  • Typ: Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
  • Funkrufname: Florian Bachmehring 40-1
  • Baujahr: 2002
  • Fahrgestell: MAN LE2000 mit 260 PS, zuschaltbarer Allradantrieb
  • Aufbau: Ziegler
  • Pumpenleistung: mind. 1600 Liter/Minute bei 8 bar
  • Löschmittel: 2000 Liter Wasser, 120 Liter Class A-Schaum

Einsatzzweck

Bis das LF 10 in Dienst gestellt wurde, war das LF 16/12 das Erstangriffsfahrzeug für fast alle Einsätze, egal ob Brandeinsatz oder Technische Hilfeleistung. Mittlerweile liegt der Hauptschwerpunkt des Fahrzeugs im Bereich der Technischen Hilfeleistung, wenn umfangreiches Gerät benötigt wird.

Darüber hinaus ist das Fahrzeug neben einem 2000 Liter-Löschwassertank bereits mit einer sogenannten Schaum-Druckzumischanlage und einem Schaummitteltank ausgestattet. Dies ermöglicht es, direkt ab der Pumpe Schaum mit einer Konzentration von 0,1 bis 1,0 Prozent Class A-Mehrbereichsschaummittel zu erzeugen. Ebenso befinden sich im Mannschaftsraum bereits zwei Atemschutzgeräte, so dass sich ein Trupp bereits während der Anfahrt zum Einsatzort vollständig ausrüsten kann.

Neben einer Steckleiter ist das Fahrzeug auch mit einer Schiebleiter und einem Sprungpolster ausgestattet. Mit der Schiebleiter können Fenster bis in das dritte Obergeschoss angeleitert werden und das Sprungpolster bis zu einer Rettungshöhe von 16 Metern eingesetzt werden.

Beladung

  • Hydraulische Rettungsgeräte
  • Hebekissen
  • Mehrzweckzug
  • Tauchpumpe
  • Sprungpolster
  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Absturzsicherung
  • Atemschutzgeräte
  • Motorbetriebener Überdrucklüfter
  • Stihl Rettungssäge und Säbelsäge
  • Wärmebildkamera
  • Mehrgasmessgerät
  • leichte Chemiekalienschutzanzüge
  • Rettungsrucksack, Spineboard und Sked Rolltrage
  • AED (automatisierter externen Defibrillator)