22.11.2016: Großübung der Eiselfinger Feuerwehren



Zwei verunglückte Mitarbeiter und brennendes Grüngut in der Recyclinganlage. Dieses Szenario forderte die Eiselfinger Gemeindefeuerwehren am Dienstag, den 22. November 2016, im Rahmen einer Großübung.

Nach zuletzt umfangreichen Baumaßnahmen auf dem vielfältig genutzten Areal in Schilchau bei Eiselfing und einer Erweiterung der Löschwasseranlagen hatten sich die Verantwortlichen darauf verständigt, vor Ort eine gemeinsame Übung durchzuführen.

Die Feuerwehren aus Aham, Bachmehring, Freiham und Schönberg verlegten dabei mehrere hundert Meter an Schlauchleitungen, um die Brandbekämpfung sicherstellen zu können. Parallel dazu galt es, eine eingeklemmte Person mittels Hebekissen unter einem schweren Container zu befreien sowie einen in einem hohen Schüttguthaufen verunglückten Mitarbeiter schonend zu retten.

Als Beobachter fungierte Kreisbrandinspektor Georg Wimmer, der die Einsatzabläufe genau begutachtete und den Übungsteilnehmern im Anschluss wertvolle Hinweise geben konnte. Unterstützt wurden die Feuerwehren durch eine Einsatzgruppe des Roten Kreuzes aus Wasserburg.













Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite