14.09.2014: Jugend-Wettkampf in Au am Inn



Seit mittlerweile 40 Jahren existiert die Jugendgruppe der Feuerwehr Au am Inn (Landkreis Mühldorf). Grund genug, dieses stolze Jubiläum mit einem großen Wettkampf im Rahmen einer Löschwassersuchwanderung zu feiern. Unter den insgesamt 54 Mannschaften waren mit den Jugendfeuerwehren Bachmehring und Flintsbach auch zwei Gastteams der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim vertreten.

Die Teilnehmer erwartete ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Parcours rund um das in malerischer Landschaft gelegene Kloster Au am Inn herum. Eine Mischung aus feuerwehrtechnischen Aufgaben und Geschicklichkeitsübungen, bei denen auch der Humor sowie die Kameradschaft nicht zu kurz kamen, ließ die feuchte Witterung rasch in den Hintergrund treten. Vielmehr bewiesen die Feuerwehranwärter eindrucksvoll, dass sie jedem Wetter gewachsen sind.

Beim Hochgeschwindigkeits-Saugschlauch-Kuppeln, Bergauf-Sprinten mit gleichzeitigem C-Schlauch-Verlegen, korrekten Anfertigen von Feuerwehrknoten unter Zeitdruck oder zentimetergenauen Aufrollen von Schläuchen waren die in der Grundausbildung erlernten Fähigkeiten gefragt. Fingerspitzengefühl, aufmerksame Sinne, Allgemeinwissen sowie das sprichwörtliche Quäntchen Glück erforderten die weiteren Wettkampfstationen, wenn es beispielsweise galt, Gewürze am Geruch zu erkennen, Quizfragen zu beantworten, zu viert in einem riesigen Sack zu hüpfen oder Wasserflaschen möglichst rasch per Strohhalm zu entleeren.

Während die jugendlichen Teilnehmer im Alter zwischen 12 und 18 Jahren mit vollem Einsatz versuchten, eine Spitzenplatzierung und somit einen der begehrten Pokale zu ergattern, sorgte die neu eingeführte eigene Wertung für die Gruppenbetreuer für zusätzliche Spannung und ganz besonderen Ansporn. Am Ende des rundum gelungenen Tages sicherte sich die Mannschaft Heldenstein 1, Landkreis Mühldorf, den Sieg. Für unsere beiden Teams standen mit den Plätzen 27 (Bachmehring) und 38 (Flintsbach) in einem äußerst wettkampferprobten Teilnehmerfeld sehr respektable Mittelfeldplatzierungen zu Buche.

Auch die Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim gratuliert der Jugendgruppe aus Au am Inn – übrigens bayerischer Jugendfeuerwehr-Meister 2013 – ganz herzlich zum 40-jährigen Bestehen und wünscht viel Erfolg für die Zukunft. Wir bedanken uns für die Einladung zum Wettkampf und die Teilnahme unserer beiden Mannschaften verdeutlicht einmal mehr die längst zur festen Tradition gewordene Freundschaft des Feuerwehrnachwuchses aus den Landkreisen Mühldorf und Rosenheim.

Bericht und Fotos: Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim

















Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite