Jugendfeuerwehren sorgen für Aufsehen im Wasserburger Schwimmbad



Löschfahrzeuge direkt neben dem großen Freibecken im Wasserburger „Badria“ und zahlreiche aufgeregte Kinder? Was zunächst klingt wie ein beunruhigender Notfall, war Teil eines Unterhaltungsprogramms der Jugendfeuerwehren aus Bachmehring und Wasserburg. Anlässlich eines Aktionstages der Schwimmbadbetreiber für örtliche Unternehmen sorgte der Feuerwehrnachwuchs bei Sonne satt und Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke für Spaß sowie zusätzliche Abkühlung.

So mancher schüchterne und zugleich neugierige Blick richtete sich von den Liegeflächen über das Wasserbecken in Richtung der großen roten Autos. Was hatte diese Aufstellung zu bedeuten und warum wurden Schläuche verlegt und ein kanonenartiges Metallrohr aufgestellt? Die Auflösung der Fragen folgte wenig später, als plötzlich eine riesige Wasserfontäne in die Luft schoss. Zusammen mit einem Strahlrohr und einem Wasserschild kam ein großer Wasserwerfer zum Einsatz. Für die Kinder und ihre Eltern gab es nun kein Halten mehr und sehnsüchtig genossen die Besucher das kühle Nass von oben.

Die ganz Mutigen unter den kleinen Badegästen konnten auch selbst ihre Fähigkeiten im Umgang mit den wasserspeienden Geräten ausprobieren und erlebten einen außergewöhnlichen, spannenden Badetag. Zusätzlich zu den Wasserspielen war ein Geschicklichkeitsparcours mit feuerwehrtypischen Hindernissen und Stationen aufgebaut, der neben dem sportlichen Anreiz auch gleich noch Informationen über die Aufgaben der Feuerwehr bot. Selbstverständlich wollten viele Kinder die Löschfahrzeuge genau erkunden und mit dem Verteilen von Werbematerial präsentierten sich die Jugendfeuerwehrler einen ganzen Samstag lang erfolgreich in der Öffentlichkeit.



Bericht: Georg Reinthaler / Fotos: Freiwillige Feuerwehr Wasserburg









Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite