Jugendfeuerwehr Bachmehring erkämpft Platz 24



Bereits zum 14. Mal traf sich der Feuerwehrnachwuchs am Samstag, den 2. Juli 2011, beim großen Jugendfeuerwehrtag des Landkreises Rosenheim zum Wettkampf. Insgesamt 63 Gruppen mit mehr als 300 Teilnehmern mussten im Duell um die begehrten Pokale sportliches Geschick, Ausdauer, Kreativität und ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen.

Die Jugendfeuerwehrler zogen, feierlich begleitet von einer Blaskapelle, in die Sportanlage in Großholzhausen ein. Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Pöhmerer eröffnete anschließend offiziell die Spiele, dankte den zahlreichen Helfern und Sponsoren für ihre unverzichtbare Unterstützung und lobte die Ausrichter für die monatelange Vorbereitung der Großveranstaltung.

Auf die Feuerwehranwärter warteten 15 verschiedene Stationen mit spannenden Herausforderungen. Egal, ob beim richtigen Anfertigen von Feuerwehrknoten unter Zeitdruck, beim Bewältigen eines Hindernisparcours, beim Bauen eines Kistenturmes in schwindelerregender Höhe oder beim Leinenzielwurf - stets war voller Einsatz gefragt und die gute Zusammenarbeit der Jugendlichen innerhalb der Gruppen war der Schlüssel zum Erfolg. Aber auch das notwendige Glück, etwa für das Schätzen des Gewichts eines mit Münzen gefüllten Kruges, spielte eine Rolle im Kampf um die erhoffte Spitzenplatzierung. Ein großes Quiz mit Fragen aus den Bereichen Feuerwehr und Allgemeinwissen sorgte für zusätzliche Spannung.

Die zehn bestplatzierten Mannschaften erhielten einen Pokal und jeder Teilnehmer vom ersten bis zum letzten Platz als tollen Preis ein Feuerwehr-Badetuch. Bei der Siegerehrung waren auch Landrat Josef Neiderhell, Raublings Bürgermeister Olaf Kalsperger und Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer anwesend, um den Gewinnern zu gratulieren. Die Mannschaft aus Großholzhausen nutzte am Ende eines spannenden Wettkampfs den Heimvorteil und sicherte sich den Sieg. Eine tolle Leistung zeigte auch die Gruppe der Jugendfeuerwehr Bachmehring, welche sich mit einem engagierten Auftreten einen hervorragenden 24. Platz sichern konnte.

Bericht & Fotos: Georg Reinthaler













Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite