Wärmebildkamera für die Feuerwehr



Um den Brandschutz in Zukunft weiter zu verbessern, wurde durch die Gemeinde Eiselfing kürzlich eine moderne Wärmebildkamera für die Feuerwehren beschafft. Dieses Gerät erlaubt es den Einsatzkräften, durch dichten Brandrauch hindurch zu sehen, Glutnester sowie versteckte Brände rasch zu entdecken, Personen in der Dunkelheit zu finden und stellt nicht zuletzt ein zusätzliches Plus an Eigensicherung für die jeweils vorgehenden Atemschutzgeräteträger dar.

Aber auch für Einsätze bei Gefahrgutunfällen und die Nachschau nach kleineren oder größeren Brandereignissen wird die Kamera künftig verwendet werden. Sie ist zentral bei der Feuerwehr Bachmehring stationiert, wird bei Bedarf von der Leitstelle per Alarmierung angefordert und ist somit innerhalb weniger Minuten im gesamten Gemeindegebiet verfügbar.

Seine erfolgreiche Feuertaufe hatte das Gerät bereits Ende vergangenen Jahres während eines Kellerbrandes in Alteiselfing, bei welchem das Feuer dank der Wärmebildkamera innerhalb kürzester Zeit gelöscht und dadurch eine Brandausweitung mit zusätzlichem Schaden verhindert werden konnte.





Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite