Schulung Biogasanlagen



Die in den vergangenen Jahren stark gestiegene Anzahl neuer Biogasanlagen nahm die Feuerwehr Bachmehring jetzt zum Anlass, um am Samstag, den 19. Juni 2010 eine spezielle Schulung der Einsatzkräfte durch Fachleute zu organisieren.

Der Ingenieur und Anlagenplaner Andreas Scheibner und Georg Pallauf von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft vermittelten den Vertretern der Feuerwehren aus Eiselfing und den Nachbargemeinden in ihren Vorträgen zum oben genannten Thema Aufbau und Funktionsweise von modernen Biogasanlagen.

Sie gingen dabei auch auf die Eigenschaften von Gasen ein und erläuterten mögliche Gefahren und Einsatzszenarien, mit denen die Feuerwehren im Ernstfall konfrontiert werden könnten. Egal, ob Schäden an den Gasleitungen, Explosionsgefahr durch Brände oder gar eine verschüttete Person im Silo, die Rettungskräfte würden bei allen erdenklichen Gefahrenlagen angefordert.

Mit zunehmender Betriebsdauer der oftmals unterschiedlich gebauten Biogasanlagen erhöhe sich die Wahrscheinlichkeit für einen Störfall und in den letzten Jahren wurden bereits erste Unfällen mit Sach- und Personenschäden dokumentiert, bei denen Feuerwehr und Rettungsdienst Hilfe leisten mussten. Deshalb sei es wichtig, dass die Feuerwehrleute in ihrem Einsatzgebiet schon im Vorfeld über die wichtigsten Sicherungsmaßnahmen und örtlichen Begebenheiten Bescheid wüssten und so mögliche Unfallquellen rasch erkennen könnten.

Bei der praktischen Ausbildung im Eiselfinger Ortsteil Berg bestand für die Ausbildungsteilnehmer schließlich noch die Möglichkeit, sich eine neue Biogasanlage mit all ihren Bauteilen, Silos und elektrischen Schaltstellen anzuschauen. Dabei wurde auch das Konzept der offiziellen Einsatz- und Lagepläne studiert und der richtige Umgang mit einem modernen Gasmessgerät geübt.

Bericht & Fotos: Georg Reinthaler







Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite