Jahreshauptversammlung 2009



Einsatzreiches Jahr für Aktive


Eiselfing - Bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Sanftl blickte die Freiwillige Feuerwehr Bachmehring auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Einen besonderen Schwerpunkt bei insgesamt 31 Einsätzen bildeten dabei mehrere schwere Verkehrsunfälle und sonstige technische Hilfeleistungen.

Kommandant Josef Unterhuber jun. berichtete in seinem Einsatzbericht von mehreren Brandeinsätzen und hob zudem den mehrstündigen Einsatz bei einem tödlichen Verkehrsunfall auf der B 304 hervor, welcher eine enorme psychische Belastung für die beteiligten Einsatzkräfte gewesen sei und gemeinsame Nachbesprechungen erforderlich gemacht habe. Wie schon in den Vorjahren musste die Feuerwehr im Sommer erneut nach einem heftigen Unwetter mit Starkregen und Hagel überflutete Straßen reinigen und umgestürzte Bäume entfernen. Zusammen mit fünf Sicherheitswachen leisteten die aktiven Mitglieder der Bachmehringer Feuerwehr somit im abgelaufenen Jahr mehr als 500 Einsatzstunden. Zusätzlich wurden zahlreiche Übungen für die aktive Mannschaft, die Atemschutzgeräteträger und Maschinisten abgehalten.

Jugendwart Georg Reinthaler berichtete über die Aktivitäten der Jugendgruppe, unter anderem die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag in Aschau mit drei Mannschaften, die erfolgreiche Abnahme eines Leistungsabzeichens, den bestandenen Wissenstest der Jugendfeuerwehren Bayerns und einem Fußballturnier. Der Feuerwehr-Aktionstag beim Ferienprogramm der Gemeinde sei wieder ein großer Erfolg gewesen. Im Jahr 2008 konnten erfreulicherweise drei neue Mitglieder gewonnen werden, ein Feuerwehranwärter wurde zudem offiziell aus der Jugendabteilung in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen. Für dieses Jahr ist neben einem Hüttenwochenende und einem Ausflug wieder die Abnahme eines Jugendleistungsabzeichens geplant.

Der Bericht des ersten Vorstands Martin Wagner-Samberger umfasste einen Rückblick auf die Sitzungen des vergangenen Jahres, den sehr gut besuchten Feuerwehr-Faschingsball und das Berger Fest. Er rief die Anwesenden dazu auf, auch weiterhin Werbung für eine aktive oder passive Mitgliedschaft bei der Bachmehringer Feuerwehr zu machen.

Abschließend sprach Bürgermeister Rupert Oberhuber den Feuerwehrlern in seinem Grußwort im Namen der Gemeinde Eiselfing Dank für die geleistete Arbeit aus und betonte deren enorme Wichtigkeit. Kreisbrandinspektor Georg Wimmer wünschte den Aktiven, dass sie stets unversehrt von ihren Einsätzen zurückkehren können und stand für Fragen bezüglich der neu entstehenden Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Rosenheim sowie zum Thema Digitalfunk zur Verfügung.

Zur Übersichtsseite
Zurück zur Startseite