Unsere Ausrüstung

Neben der Mannschaft ist die Aurüstung der wichtigste Bestandteil der Feuerwehr. Nachdem sich das Einsatzspektrum im Vergleich zu früher immer mehr erweitert, ist es notwendig für eine Vielzahl von verschiedenen Einsatztypen ausgerüstet zu sein. Der namensgebende Ursprung, die eigentliche "Feuer-Wehr", also die Bekämpfung von Bränden, tritt seit einigen Jahrzehnten in den Hintergrund. Der grösste Teil der Einsätze sind sogenannte "Technische Hilfeleistungen" (im Jargon kurz THL genannt). Jedoch auch bei Brandeinsätzen hat sich das Vorgehen grundlegend geändert. Früher war es aus baulichen und technischen Gründen selten möglich, einen Kleinbrand auf den Entstehungsort (bspw. ein einzelner Raum eines Gebäudes) zu begrenzen. In der heutigen Zeit besteht jedoch die Chance, ein Schadfeuer noch in der Anfangsphase zu erwischen. Diese Tatsachen sind der Grund, warum für unsere Wehr im Jahr 2002 zusätzlich zum bereits vorhandenen LF 8 ein neues Einsatzfahrzeug beschafft wurde. Dieses neue Fahrzeug, ein LF 16/12, ist universell ausgerüstet. Es führt 2000 Liter Wasser mit, welches durch einen Schnellangriffsschlauch sofort eingesetzt werden kann. Zusätzlich ist ein kompletter hydraulischer Rettungssatz an Bord, mit dem beispielsweise eingeklemmte Personen aus verunfallten KFZ gerettet werden können.

Unser Feuerwehrgerätehaus

Unser Gerätehaus Bis 1987 war unsere Feuerwehr im Gemeindebau in einer Garage untergebracht. Die darin sehr beengten Platzverhältnisse wurden erst mit dem Umzug in die neuen Hallen, welche in den Bauhof an der Rosenheimerstrasse integriert sind, verbessert. Hier befinden sich neben den beiden Fahrzeugstellplätzen auch ein geräumiger Lagerkeller, ein grosser Schulungsraum, Büros und Werkstatt.

LF 16/12
"Florian Bachmehring 40-1"

Unser LF 16/12 Unser Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 16/12 trägt den Funkrufnamen "Florian Bachmehring 40-1". Das Fahrzeug mit dem Baujahr 2002 dient als Haupteinsatzfahrzeug für jegliche Art von Aufträgen. Bei Alarm wird dieses Fahrzeug als erstes besetzt und rückt somit meist in sehr kurzer Zeit aus. An Bord befindet sich neben einer kompletten Ausrüstung zur Brandbekämpfung auch vier Atemschutzgeräte, ein kompletter THL Rettungssatz und ein Tank mit 2000 Liter Wasser.

LF 8
"Florian Bachmehring 48-1"

Unser LF 8 Unser "altes" Einsatzfahrzeug, ein LF 8, ist zwar für Brandbekämpfung ebenfalls komplett ausgestattet, jedoch fehlt der Wassertank und die Beladung für THL. Dafür ist dieses Fahrzeug mit einer zusätzlichen, tragbaren Feuerwehrlösch-Kreiselpumpe, einer sogenannten Tragkraftspritze (TS 8/8) beladen. Durch die auf dem Land, bei grösseren Bränden meist notwendige Wasserförderung über weite Strecken, hat dieses Fahrzeug durch seine zwei Pumpen und die Beladung mit vielen Schläuchen einen hohen Einsatzwert. Es ist ebenfalls, wie das LF16/12 mit vier Atemschutzgeräten ausgerüstet.

Mehrzweckfahrzeug

Mehrzweckfahrzeug In dem im Jahr 2016 fertiggestellten Anbau an unser Gerätehaus ist das Mehrzweckfahrzeug der gemeindlichen Feuerwehren untergebracht. Dieses wird für den Personal- und Materialtransport und zum Aufbau einer Einsatzleitung benötigt. Hierzu ist insbesondere mit umfangreicher funktechnischer Austattung ausgerüstet.

Anhänger

Unser Anhänger Unser ebenfalls im Anbau untergebrachter Anhänger aus dem Jahr 2015 ist mit Ausrüstung zur Beseitigung von Ölschäden beladen. Zusätzlich ist darauf ein Wassersauger untergebracht.